Yatego geprüfter Anbieter
Menge:
0 Stk.
Gesamtpreis:
0,00 EUR
Agora Berufsbekleidung

Sicherheitsschuhe Arbeitsschuhe Schutzklassen

Kurze Erklärung der einzelnen Schutzklassen


Unsere Arbeitsschuhe basieren auf der EN ISO 20345, der Norm für Sicherheitsschuhe.

Sicherheitsschuhe Kategorie S1


Die Arbeitsschuhe haben obige Schutzkappe aus Stahl, Alu oder Kunststoff, das Leder kann frei wählbar sein, Spalt -, Velours -, alle Kernlederarten und alle Klimalochungen sind zugelassen. Geschlossener Fersenbereich und Antistatik werden als Zusatzanforderungen erfüllt.

Arbeitsschuhe Kategorie S1P


Anforderungen wie S1, jedoch mit Stahlsohle oder Flexsohle zur Durchtrittsicherheit

Arbeitsschuhe Kategorie S2


Anforderungen wie S1, jedoch zusätzlich eine gewisse feuchtigkeitsabweisende Wirkung (mindestens 60 Minuten sind vorgeschrieben).

Sicherheitsschuhe Kategorie S3


Anforderungen wie S2, jedoch zusätzlich zur Durchtrittsicherheit - wahlweise eine Stahlzwischensohle oder Flex-Zwischensohle. Das Leder muss bei Nässe eine gewisse Zeit unempfindlich bleiben (mindestens 60 Minuten sind vorgeschrieben).

Sie erhalten die Sicherheitsschuhe auch in unseren Fachgeschäften in Wolfenbüttel bei AGORA Arbeitsschutz und in Braunschweig bei LÖWE Workwear, Waisenhausdamm 8-11.

Die Anforderungen an Sicherheitsschuhe sind hoch. Die Arbeitsschuhe werden je nach Einsatzgebiet durchschnittlich 8-10 Stunden am Tag getragen. Dafür ist es erforderlich, dass die Schuhe bequem sitzen und es keine unangenehmen Reibestellen oder Druckstellen innerhalb des Sicherheitsschuhs gibt. Auch das Gewicht spielt dabei eine große Rolle. Leichte Schuhe beugen Ermüdungserscheinungen im Arbeitsalltag vor. Die Arbeitsschuhe sollten auch flexibel sein, aber auch genug halt bieten. Auch die Fersendämpfung ist sehr wichtig. Beides schont die Gelenke und Bänder und beugt ebenfalls den Ermüdungserscheinungen Ihrer Füße vor.

Natürlich müssen Sie auch den richtigen Schuh für Ihren speziellen Einsatzzweck auswählen. Es gibt unzählige Bereiche wie Küche und Bäckereien, Bau und Montage, Pflege und Klinik, Gastro und Service, und viele andere mehr.
Bei der Auswahl der richtigen Berufsschuhe und Arbeitsschuhe sollten Sie die Gefahren und Eigenschaften Ihres Arbeitsplatzes kennen und dementsprechend die für Sie am besten geeigneten Schuhe auswählen. Dazu zählen z.B. Rutschhemmung, feines Profil oder grobes Profil, Hygiene-Bereich oder Baustelle, gerader flacher Boden oder unebenes Gelände, knöchelhoch oder Halbschuhe,.... .

Es besteht in den meisten Berufen und Sparten die Gefahr, dass zum Teil erhebliche Verletzungen am Fuß auftreten können.
Generell wird in vier Gefährdungsarten unterschieden.

Die mechanische Gefährdung:

durch Herabfallen oder Umfallen von Gegenständen, Anstoßen an Gegenständen, Eintreten von Nägeln oder anderen spitzen und scharfen Gegenständen

Die elektrische Gefährdung:

durch Berührung stromführender Betriebsmittel oder Funkenbildung infolge elektrostatischer Aufladung

Die chemische Gefährdung:

durch Kontakt mit Laugen, Öle, Säuren, Fette oder Kraftstoffe

Die thermische Gefährdung:

durch Wärme- oder Hitzestrahlung, glühende oder flüssige Teilchen (z.B. beim Schweißen), Kontaktwärme oder Kälte
Die Verletzungen, die aus den genannten Gefährdungen entstehen können, werden vermieden, wenn Sie Schuhe mit den entsprechenden Schutzeigenschaften auswählen.

Bei AGORA Arbeitsschutz finden Sie neben der Berufsbekleidung auch eine große Auswahl an Sicherheitsschuhen und Arbeitsschuhen.